Google Analytics unterscheidet ganz klar zwischen Nutzern und Sitzungen.
Was ist der Unterschied zwischen Nutzern, Sitzungen und Seitenaufrufen in Google Analytics?
5 (100%) 4 votes

Mit dem Trackingtool Google Analytics hat man die Möglichkeit sehr viele Informationen über die Benutzung seiner Website zu bekommen. Die reinen Daten bringen aber noch keinen Mehrwert, wenn man diese nicht richtig zu interpretieren weiß. Deshalb ist es als Grundstock erst einmal wichtig, zwischen Nutzern, Sitzungen und Seitenaufrufen unterscheiden zu können.

Was sind die Nutzer?

Bei Nutzern wird in Google Analytics zwischen neuem Nutzer und wiederkehrendem Besucher unterschieden. Nutzer sind erst einmal alle Besucher einer Website. Jemand, der zum ersten mal eine Seite aufruft ist somit ein ’neuer Nutzer‘, wenn jemand nach einem Besuch eine Seite nochmals aufruft, wird er in Google Analytics als ‚wiederkehrender Besucher‘ bezeichnet. Der Grund, weshalb zwischen neuen Nutzern und wiederkehrenden Besuchern unterschieden wird, ist der, dass neue Nutzer meist ein ganz anderes Verhalten an den Tag legen, als jemand, der vielleicht schon öfter auf der Webite war. Als Seitenbesitzer hat man dann aufgrund der Unterscheidung die Möglichkeit, seine Seite in Analogie dazu richtig zu optimieren.

Was sind die Sitzungen?

Eine Sitzung entsteht immer dann, wenn ein Nutzer auf die Website kommt. Jeder Nutzer, der eine Seite besucht bewirkt somit eine Sitzung. Google Analytics hat es zum Standard gemacht, dass eine Sitzung immer 30 Minuten dauert. Ob der jeweilige Nutzer in diesen 30 Minuten mehrere Unterseiten der Website aufruft oder vielleicht auch völlig inaktiv ist und gar nichts macht, wird dabei nicht mit einberechnet. Nach 30 Minuten endet eine dann Sitzung automatisch, falls der Nutzer inaktiv ist, wenn er es nicht ist, dauert sie länger. Die durchschnittliche Sitzungsdauer, die auf Google Analytics einsehbar ist, muss also mit diesem Hintergrundwissen betrachtet werden, da die reine Dauer einer Sitzung noch nichts darüber aussagt, ob der Nutzer auch aktiv auf der Seite war.

Was sind die Seitenaufrufe?

Seitenaufrufe werden dann gezählt, wenn ein Nutzer entweder die Startseite oder eine der Unterseiten einer Website aufruft. Wechselt der Nutzer dann zu einer anderen Seite und kommt zu der ursprünglichen zurück, wird dies als weiterer Seitenaufruf gezählt. Das bedeutet, dass die Anzahl der Seitenaufrufe beispielsweise nichts darüber aussagt, wie viele Nutzer die Seite aufgerufen haben. Denn auch wenn eine Seite einer Website eine hohe Anzahl an Seitenaufrufen hat, kann diese Zahl theoretisch von ein und derselben Person erzeugt worden sein.

Anhand dieser drei Grundbegriffe, die jeder, der mit Google Analytics arbeitet, kennen sollte, wird schnell klar, dass die bloße Zahl oder ein Durchschnittswert oft nicht besonders aussagekräftig ist. Wer sich die Nutzer, die Sitzungen oder die Seitenaufrufe seiner Website ansieht und eine Erkenntnis daraus ziehen möchte, sollte sich der Bedeutung dieser Begriffe klar sein und auch wissen, inwiefern diese falsch verstanden werden können.