+49 2551 1889905 kontakt@web-malocher.de
Das sogenannte Broken Linkbuilding ist sowohl Teil der On-Page- als auch der Off-Page-Optimierung. Abbildung: DiggityMarketing/pixabay.com

Was sind Broken Links?

Den Fehlercode 404 („Seite nicht gefunden“) dürfte jeder schon einmal im Internet gesehen haben. Was ein Broken Link ist, erklären schon die Synonyme „Defekter Link“, „Toter Link“ oder „Falscher Link“: Wenn ein Link – wie das Ergebnis einer Suchmaschine – zu einer Seite führt, die nicht mehr vorhanden ist, wird dem Nutzer die bekannte Fehlermeldung 404 angezeigt, manchmal auch 410 („Seite entfernt“). Broken Links wirken sich negativ auf die User Experience und damit auf das Such-Ranking aus: Die Seite wird potenziell schlechter in Suchmaschinen gewertet. Broken Links aufzuspüren und zu reparieren ist Teil einer jeden SEO-Strategie.

web-malocher Banner 300x250


Wie entstehen Broken Links?

Insbesondere ältere Webseiten haben ein Problem mit Broken Links. Wenn eine Page schon seit längerer Zeit aktiv ist, können schnell interne und externe Verlinkungen entstehen, die zu einer Fehlermeldung führen. Defekte Links können auch flüchtiger Natur sein, wenn eine Webseite an Serverproblemen leidet. Ein häufiger Grund für Links, die ins Nichts führen, sind Flüchtigkeitsfehler: Wenn der Webseitenersteller den Link falsch schreibt oder ein Nutzer einen Link manuell eingibt und dabei die Seitenendung vertauscht: So versucht mancher Nutzer eine Webseite, die auf .php endet, mit der Seitenendung .html zu erreichen. Der häufigste Grund ist allerdings das Editieren einer Seite. Wenn die Domain der Zielseite aufgelöst oder abgemeldet wurde oder Unterseiten und Dateien gelöscht, umbenannt oder verschoben werden, können schnell Broken Links entstehen.

Wie finde ich Broken Links?

Bevor man sich auf eine stundenlange Suche begibt, sollte man das Internet zu Rate ziehen. Dort gibt es verschiedene „Dead Link Checker“, die auf defekte Links verweisen. Dafür muss man lediglich die Hauptdomain ins Suchfeld eingeben. Den Rest erledigt das Broken Link Checking Tool. Es gibt eine ganze Palette an Analysetools, die eine Webseite bis ins kleinste Detail prüfen können. Das Webmaster Tool von Google zeigt ihnen zum Beispiel alle aktuellen Fehler auf einen Blick an. Webseitenbetreiber sollten regelmäßig ausgehende Links auf ihre Funktionsfähigkeit prüfen, um die Webseite in den Suchmaschinen höher einstufen zu lassen.

Wieso sind Broken Links so wichtig?

Es ist überaus wichtig, die Zahl der Broken Links gering zu halten. Wenn man als Nutzer auf einen Link klickt, erwartet man, dass er funktioniert. Führt er ins digitale Nichts, leidet die Usability und wirkt schnell unprofessionell. Viele Nutzer verlassen bei einer Fehlermeldung sofort die Seite. Kurze Verweildauern auf einer Webseite vermitteln Suchmaschinen, dass die Seite nicht lesenswert ist und schon wird sie bei der nächsten Suche schlechter gewertet. Auf diese Weise kann eine professionelle Webseite potentielle Kunden verlieren.

Können Broken Links vermieden werden?

Um Broken Links auf den Search Engine Result Pages (SERP) zu vermeiden, kann man Suchmaschinen mit einer Sitemap im XML-Format auf dem Laufenden halten. Darin werden alle verfügbaren Unterseiten einer Domain aufgelistet und der Suchmaschine vermittelt, dass die Seite regelmäßig instand gehalten wird. Wenn sich Speicherorte für Dateien ändern, sollten außerdem alle Links, die auf die Datei verweisen, angepasst werden.

Wie kann ich Broken Links ausnutzen?

Eine der wichtigsten Maßnahmen einer SEO Kampagne ist das sogenannte Linkbuilding. Wenn ein Broken Link ein hohes Ranking in der Suchmaschine vorweist, ist es möglich, den toten Link per Weiterleitung in einen funktionierenden zu verändern. Je mehr Links im gesamten Netz auf eine Webseite verweisen, desto höher wird die Seite von Suchmaschinen wie Google gerankt. Jeder einzelne Backlink von einer anderen Seite wirkt sich positiv auf das eigene Suchmaschinen-Ranking aus. Wenn diese Links zu einer Fehlermeldung führen, ist es wichtig, die Webseiteninhaber zu kontaktieren und sie darum zu bitten, die Links zu korrigieren. Wenn hochwertiger Content geboten wird, profitieren alle Seiten von der Reparatur eines Broken Links.